Angebote zu "Wagner" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Wagner, Tobias M.: Parlamentsvorbehalt und Parl...
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.12.2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Parlamentsvorbehalt und Parlamentsbeteiligungsgesetz, Titelzusatz: Die Beteiligung des Bundestages bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr, Auflage: 1. Auflage von 2010 // 1. Auflage, Autor: Wagner, Tobias M., Redaktion: Karpen, Ulrich // Oberreuter, Heinrich // Zeh, Wolfgang, Verlag: Duncker & Humblot GmbH // Duncker & Humblot, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Parlament // Parlamentarier // Parlamentarismus // Grundrecht // Unantastbarkeit // Verfassungsrecht // Gesetz // Gesetzgebung // Parlamentarische und gesetzgeberische Praxis // Öffentliches Recht // Deutschland, Rubrik: Öffentliches Recht, Seiten: 186, Abbildungen: 186 S., Reihe: Beiträge zum Parlamentsrecht (Nr. 66), Gewicht: 253 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Streitkräfte und Menschenrechte
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Für die Bundeswehr als Armee im demokratischen Rechtsstaat gelten die Grund- und Menschenrechte als selbstverständliche Leitlinie, sowohl was ihre innere Ordnung als auch ihren Einsatz gegenüber Dritten betrifft. Wie weit die Bindung der Streitkräfte an Grund- und Menschenrechte im konkreten Einzelfall reicht, ist aber nicht immer deutlich. Grundrechte der Soldaten können nach dem Grundgesetz eingeschränkt werden, Menschenrechte Dritter mit militärischen Eingriffbefugnissen bei Einsätzen im In- und Ausland kollidieren. Jüngere Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, des Bundesverwaltungsgerichts und des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte geben Anlass zur Diskussion. Soldatinnen und Soldaten brauchen aber Rechtssicherheit bei der Erfüllung ihres Auftrags.Der vorliegende Band dokumentiert Beiträge einer Tagung der Deutschen Gesellschaft für Wehrrecht und humanitäres Völkerrecht, die zum Ziel hatte, die juristische Diskussion zu beleben und die Rechtssicherheit zur stärken. Die Bandbreite der Themen umfasst aktuelle völkerrechtliche, verfassungsrechtliche und wehrrechtliche Fragestellungen, von der Meinungsfreiheit des Soldaten über den Abschuss entführter Passagierflugzeuge bis zu den Freiheitsrechten von Personen , die im Rahmen von Auslandseinsätzen festgenommen werden.Mit Beiträgen von:Andreas von Arnauld, Gert Both, Dieter Fleck, Ulf Häußler, José Martinez-Soria, Heiko Meiertöns, Gerhrad Robbers, Norbert B. Wagner, Dieter Walz, Dieter Weingärtner, Ulrich Widmaier

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Streitkräfte und Menschenrechte
28,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Für die Bundeswehr als Armee im demokratischen Rechtsstaat gelten die Grund- und Menschenrechte als selbstverständliche Leitlinie, sowohl was ihre innere Ordnung als auch ihren Einsatz gegenüber Dritten betrifft. Wie weit die Bindung der Streitkräfte an Grund- und Menschenrechte im konkreten Einzelfall reicht, ist aber nicht immer deutlich. Grundrechte der Soldaten können nach dem Grundgesetz eingeschränkt werden, Menschenrechte Dritter mit militärischen Eingriffbefugnissen bei Einsätzen im In- und Ausland kollidieren. Jüngere Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, des Bundesverwaltungsgerichts und des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte geben Anlass zur Diskussion. Soldatinnen und Soldaten brauchen aber Rechtssicherheit bei der Erfüllung ihres Auftrags.Der vorliegende Band dokumentiert Beiträge einer Tagung der Deutschen Gesellschaft für Wehrrecht und humanitäres Völkerrecht, die zum Ziel hatte, die juristische Diskussion zu beleben und die Rechtssicherheit zur stärken. Die Bandbreite der Themen umfasst aktuelle völkerrechtliche, verfassungsrechtliche und wehrrechtliche Fragestellungen, von der Meinungsfreiheit des Soldaten über den Abschuss entführter Passagierflugzeuge bis zu den Freiheitsrechten von Personen , die im Rahmen von Auslandseinsätzen festgenommen werden.Mit Beiträgen von:Andreas von Arnauld, Gert Both, Dieter Fleck, Ulf Häußler, José Martinez-Soria, Heiko Meiertöns, Gerhrad Robbers, Norbert B. Wagner, Dieter Walz, Dieter Weingärtner, Ulrich Widmaier

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Schiffe - Boote - Flugzeuge - Bundesmarine 1957...
16,25 € *
ggf. zzgl. Versand

Bundesmarine seeklar (1958), 8 Min, sw In diesem Filmbeitrag sehen Sie unter anderem: GenInsp Heusinger, Konteradmiral Wagner, eine Verbandsübung, Flaggschiff Oste (Tender), U-Boot HAI (UW 20), Räumboote, Begleitschiff Trave, Hochseeminensuchboote ("M-Böcke") mit Kohlenfeuerung, Hafenschutzboot (H3), Schnellboote, Schulschiffe EIDER und TRAVE, Minensuchboote, Zerstörer (Z 1) Marine (1967), 28 Min, Farbe In diesem Film begegnen Sie dem Schulschiff "Deutschland" auf Fahrt um Kap Horn. Sie sehen Begegnungen verschiedener Nationen, einige Marineschulen der Bundeswehr, eine Operationszentrale, die Versorgung auf See (Zerstörer - Trossschiff - Y 827), ein Schnellboot mit Torpedoschuss, Minensuchgeschwader auf Marsch, die Landungsschiffe VIPER (L 753) und SALAMANDER (L 752), das Mehrzwecklandungsboot ZANDER (L 769), den Zerstörer Schleswig-Holstein (D 182), den Seefernaufklärer Breguet Atlantic sowie Start und Landungen von Marine-Starfightern (F 104) und dem Flugboot Grumman Albatros (RE 502), dem Vorläufer des SAR-Hubschraubers SeaKing. Die Ausrüstung mit Gerät und Verpflegung für ein Flottenmanöver mit den Fregatten Karlsruhe, Lübeck und Braunschweig (F 223, F 224, F 225) und dem U-Boot S 182 runden den Film letztlich ab. Die nasse Flanke (1978), 10 Min, Farbe Hier können Sie ein Portrait der Marine und ihrer Soldaten zum Ende der 1970er Jahre sehen. Gezeigt wird eine Übung auf See mit verschiedenen Schiffstypen der Bundesmarine. Dabei kommen auch Marineflieger und Marinehubschrauber (Sea-King) zum Einsatz. Zu sehen sind u.a. das 1990 außer Dienst gesetzte Schulschiff "Deutschland" (A 59), das U-Boot S 187, das Minensuchboot M 1095, der Zerstörer D 185 mit dem Abschuss von Standard-Missiles(SM-1). Außerdem sehen Sie die Gorch Fock während einer Ausbildungsfahrt. Berufsbilder in der Marine (1988), 24 Min, Farbe Folgende Berufsbilder in der Marine werden gezeigt: Der Signalmaat auf dem Schnellboot 143A (P 6127) Der Maat als Artillerie- und Flugkörpermechaniker auf der Fregatte Emden (F 210) Der Kampfschwimmer Der Maat als Motorentechniker auf dem Schnellboot 143A (P 6127) Der Maat als Elektrotechniker auf der Fregatte Emden (F 210) Der Unteroffizier in der Elektronikaufklärung auf der Fregatte Emden (F 210)

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Schiffe - Boote - Flugzeuge - Bundesmarine 1957...
16,25 € *
ggf. zzgl. Versand

Bundesmarine seeklar (1958), 8 Min, sw In diesem Filmbeitrag sehen Sie unter anderem: GenInsp Heusinger, Konteradmiral Wagner, eine Verbandsübung, Flaggschiff Oste (Tender), U-Boot HAI (UW 20), Räumboote, Begleitschiff Trave, Hochseeminensuchboote ("M-Böcke") mit Kohlenfeuerung, Hafenschutzboot (H3), Schnellboote, Schulschiffe EIDER und TRAVE, Minensuchboote, Zerstörer (Z 1) Marine (1967), 28 Min, Farbe In diesem Film begegnen Sie dem Schulschiff "Deutschland" auf Fahrt um Kap Horn. Sie sehen Begegnungen verschiedener Nationen, einige Marineschulen der Bundeswehr, eine Operationszentrale, die Versorgung auf See (Zerstörer - Trossschiff - Y 827), ein Schnellboot mit Torpedoschuss, Minensuchgeschwader auf Marsch, die Landungsschiffe VIPER (L 753) und SALAMANDER (L 752), das Mehrzwecklandungsboot ZANDER (L 769), den Zerstörer Schleswig-Holstein (D 182), den Seefernaufklärer Breguet Atlantic sowie Start und Landungen von Marine-Starfightern (F 104) und dem Flugboot Grumman Albatros (RE 502), dem Vorläufer des SAR-Hubschraubers SeaKing. Die Ausrüstung mit Gerät und Verpflegung für ein Flottenmanöver mit den Fregatten Karlsruhe, Lübeck und Braunschweig (F 223, F 224, F 225) und dem U-Boot S 182 runden den Film letztlich ab. Die nasse Flanke (1978), 10 Min, Farbe Hier können Sie ein Portrait der Marine und ihrer Soldaten zum Ende der 1970er Jahre sehen. Gezeigt wird eine Übung auf See mit verschiedenen Schiffstypen der Bundesmarine. Dabei kommen auch Marineflieger und Marinehubschrauber (Sea-King) zum Einsatz. Zu sehen sind u.a. das 1990 außer Dienst gesetzte Schulschiff "Deutschland" (A 59), das U-Boot S 187, das Minensuchboot M 1095, der Zerstörer D 185 mit dem Abschuss von Standard-Missiles(SM-1). Außerdem sehen Sie die Gorch Fock während einer Ausbildungsfahrt. Berufsbilder in der Marine (1988), 24 Min, Farbe Folgende Berufsbilder in der Marine werden gezeigt: Der Signalmaat auf dem Schnellboot 143A (P 6127) Der Maat als Artillerie- und Flugkörpermechaniker auf der Fregatte Emden (F 210) Der Kampfschwimmer Der Maat als Motorentechniker auf dem Schnellboot 143A (P 6127) Der Maat als Elektrotechniker auf der Fregatte Emden (F 210) Der Unteroffizier in der Elektronikaufklärung auf der Fregatte Emden (F 210)

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Wilhelm von Humboldt - Bildungsphilosophie und ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Wilhelm von Humboldt ist in jüngster Zeit wieder in aller Munde. Gerade im universitären Lehrbereich wird im Rahmen der Verwirklichung des Bologna-Prozesses Wilhelm von Humboldt gern bemüht, um mit großem Pathos den Untergang der freien Bildung zu beklagen. Es steht sein Name für Freiheit und Einheit von Lehre und Forschung. Ob das Bachelor und Master-System nun einen Rückschritt bedeutet, kann und soll an dieser Stelle nicht diskutiert werden. Während die eine Seite den "Atemberaubenden Untergang der deutschen Universität" beklagt, spricht die andere Seite vom verklärten Bildungsbegriff Humboldts und erklärt die Vorgänge zu den normalen Globalisierungseffekten im Bereich der universitären Bildung (vgl. Wagner 2008, Der verklärte Humboldt, Seibt 2007, Ende einer Lebensform). Dokumentiert wird mit dieser Debatte allerdings recht eindrucksvoll, wie aktuell eine Persönlichkeit ist, die vor ziemlich genau 200 Jahren gerade einmal 1 Jahre im Staatsdienst reformerisch tätig war. Humboldt ist damit allerdings zum Mythos geworden, zum Begründer des Weltweit in dieser Form einzigartigen Begriffes der Bildung. In der Kürze dieser Ausarbeitung wird Wilhelm von Humboldt aus diesem Grunde nun Gegenstand der genaueren Untersuchung.Neben einer kürzeren Betrachtung des Bildungsbegriffes am Ende wird in dieser Arbeit der Schwerpunkt auf die Betrachtung der Lernerfahrungen und Lebensführung Humboldts gelegt. Sie sind letztlich als Begründung für seine Zielsetzungen zu verstehen und leiten implizit auf den inhaltlichen Rahmen des Bildungsbegriffes hin, das was Wilhelm und seinem Bruder Alexander von Humboldt zuteil wurde lässt sich als idealtypische Voraussetzung zur Kultivierung dessen betrachten, was Humboldt später selbst als Bildung charakterisiert.Der Aufbau dieser Arbeit gliedert sich dementsprechend in der Kürze in eine Betrachtung des Lebens Wilhelm von Humboldts, in eine Auseinandersetzung mit den zeitgeschichtlichen Strömungen der Zeit sowie der Darlegung des Bildungsbegriffes.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Wege aus der Kriegslogik
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vergangene Jahr war gekennzeichnet durch eine weitere Zuspitzungder weltpolitischen Lage. Die westlich-russischen Beziehungensind in einer tiefen Krise. Der Krieg in Syrien konnte nicht beendetwerden. Atomwaffen werden modernisiert statt abgeschafft MilitärischeOptionen bestimmen zunehmend die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik.Die Einsätze der Bundeswehr im Ausland breiten sich seit geraumerZeit in immer neue Räume aus.Stellvertreterkriege, wirtschaftliche Ausbeutung, Freihandel und globaleErderwärmung verursachen große Fluchtbewegungen. Die Menschenfliehen vor Krieg und Verfolgung, aus Not und Perspektivlosigkeit. Daist eine fundierte Analyse der politischen Situation geboten. Denn zunehmendverschwinden wahre Kriegsursachen und Kriegsziele hinterdem Nebel der Propagandamaschinen.In den Kasseler Schriften zur Friedenspolitik, dessen 22. Band nunvorliegt, kommen die Stimmen aus der Friedensforschung, Friedensbewegungund Politik zu Wort, die Wege aus der Kriegslogik undSchritte für eine neue Friedenspolitik erarbeiten wollen.Matin Baraki * Christine Buchholz * Murat Cakir * Erhard Crome *Günter Giesenfeld * Joachim Guilliard * Lühr Henken * MatthiasJochheim * Jorge Jurado * Cornelia Kerth * Karin Leukefeld * BirgitMalzahn * Manfred Mohr * Leonore Schröder * Alexander Neu * JohnP. Neelsen * Willi van Ooyen * Norman Paech * Anne Rieger * WernerRuf * Jerry Sommer * Wolfgang Sréter * Jürgen Wagner * Peter Wahl *Roman ZitzelsbergerISBN 978-3-95978-045-2

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Parlamentsvorbehalt und Parlamentsbeteiligungsg...
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auslandseinsätze der Bundeswehr stellen ein fortwährend aktuelles Thema dar, das auch in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen wird. Bereits im Jahre 1994 urteilte das Bundesverfassungsgericht, dass Auslandseinsätze zwar zulässig sind, aber der vorherigen konstitutiven Zustimmung des Parlaments unterliegen. Ohne Zustimmung des Bundestages darf die Bundeswehr nicht im Ausland eingesetzt werden. 2004 kam der Gesetzgeber endlich der verfassungsgerichtlichen Forderung nach einer gesetzlichen Ausgestaltung des Zustimmungsverfahrens nach und verabschiedete das Parlamentsbeteiligungsgesetz, das am 24. März 2005 in Kraft trat.Das erklärte Ziel des Gesetzes, Rechtssicherheit zu schaffen, ist dabei nur teilweise gelungen. So wurden etwa durch die Einführung neuer Regelungen zu eil- und geheimhaltungsbedürftigen Einsätzen oder solchen geringer Intensität und Tragweite neue Probleme aufgeworfen. Andere Problemkreise wie die mittelbare Einbeziehung deutscher Streitkräfte oder die Rechtsnatur sogenannter Protokollerklärungen wurden vom Gesetz ganz ausgespart.Tobias Wagner widmet sich in der vorliegenden Publikation diesen und anderen Fragen und stellt ausgehend vom nunmehr geltenden Parlamentsbeteiligungsgesetz die Beteiligung des Bundestages bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr dar. Neben den rechtlichen Grundlagen des Parlamentsvorbehaltes erörtert er, in welchen Konstellationen ein militärischer Einsatz überhaupt der Zustimmung des Bundestages unterliegt und wie das Zustimmungsverfahren im Einzelnen ausgestaltet ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Streitkräfte und Menschenrechte
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Für die Bundeswehr als Armee im demokratischen Rechtsstaat gelten die Grund- und Menschenrechte als selbstverständliche Leitlinie, sowohl was ihre innere Ordnung als auch ihren Einsatz gegenüber Dritten betrifft. Wie weit die Bindung der Streitkräfte an Grund- und Menschenrechte im konkreten Einzelfall reicht, ist aber nicht immer deutlich. Grundrechte der Soldaten können nach dem Grundgesetz eingeschränkt werden, Menschenrechte Dritter mit militärischen Eingriffbefugnissen bei Einsätzen im In- und Ausland kollidieren. Jüngere Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, des Bundesverwaltungsgerichts und des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte geben Anlass zur Diskussion. Soldatinnen und Soldaten brauchen aber Rechtssicherheit bei der Erfüllung ihres Auftrags.Der vorliegende Band dokumentiert Beiträge einer Tagung der Deutschen Gesellschaft für Wehrrecht und humanitäres Völkerrecht, die zum Ziel hatte, die juristische Diskussion zu beleben und die Rechtssicherheit zur stärken. Die Bandbreite der Themen umfasst aktuelle völkerrechtliche, verfassungsrechtliche und wehrrechtliche Fragestellungen, von der Meinungsfreiheit des Soldaten über den Abschuss entführter Passagierflugzeuge bis zu den Freiheitsrechten von Personen , die im Rahmen von Auslandseinsätzen festgenommen werden.Mit Beiträgen von:Andreas von Arnauld, Gert Both, Dieter Fleck, Ulf Häußler, José Martinez-Soria, Heiko Meiertöns, Gerhrad Robbers, Norbert B. Wagner, Dieter Walz, Dieter Weingärtner, Ulrich Widmaier

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot